1000 Fragen an HerrnMuchseineFrau – #5

Hey, das erste Zehntel ist geschafft ... zumindest am Ende dieses Beitrags! 😉 ... 81. Was würdest du tun, wenn du fünf Jahre im Gefängnis sitzen müsstest? Durchdrehen! Das ist für mich unvorstellbar, der Kontrolle anderer Menschen derart ausgesetzt zu sein. Nicht entscheiden zu können, wann ich wohin gehe und von allen getrennt zu sein,…

Advertisements

„Bald bin ich ein Schulkind und nicht mehr klein“ – die Einschulung 2018 vorbereiten?

DAS Thema bei uns in den letzten Monaten! Da man uns seit Jahren in den Ohren liegt, dass unsere Tochter vermutlich hochbegabt sei, wurde völlig selbstverständlich erwartet, dass wir sie dieses Jahr VORZEITIG (sie ist eine Woche nach dem Stichtag geboren) einschulen würden. Ich war lange Zeit selbst auf diesem Trip, doch irgendwann wurde mir bei dem Gedanken ganz anders, denn sie hat schon die eine oder andere „Baustelle“, die ich vorher behoben haben möchte oder ihr wenigstens die Chance geben möchte, dass sich das eine oder andere einfach nur verwächst. Mittlerweile haben wir entschieden, dass sie regulär, also nächstes Jahr eingeschult werden soll und ich denke, das zusätzliche Jahr wird ihr eher gut tun und sie nicht in eine tägliche Langeweile stürzen. Kitas sind doch pädagogische Einrichtungen und kein Schrank in das ich mein Kind morgens stelle! Dann soll man sich mit ihr beschäftigen und sie da abholen wo sie steht und entsprechend fördern. Gegebenenfalls überspringt sie vielleicht ein Jahr oder auch nicht. Wir werden es sehen.
So oder so finde ich es aber eine komische Voraussetzung, seinen Namen lesen und schreiben zu können. Eine Mia ist da einer Laetitia ja wohl klar im Vorteil! Für mich ist das sinnloser Druck in unnötigen Situationen.

IMG_1490 meine Einschulung

Als ich noch Kindergartenkind war, haben wir in der 1. Klasse dann immer „Hurra, ich bin ein Schulkind und nicht mehr klein“ gesungen. Unser Großer wurde 2015 eingeschult, dank des Stichtags 30.9. in NRW mit 5, was ich auch weiterhin falsch finde. Eltern haben hier leider fast kein Mitspracherecht und so müssen alle in die Schule, die bis zum 30.9. des Jahres 6 werden. Unser Mittlerer ist Junikind und wäre auch zu meiner Schulzeit damals mit 6 eingeschult worden. Nun ist er Mitten in seinem letzten Kindergartenjahr und die Schule wirft ihre Schatten voraus. Im September war ein Tag der offenen Tür, den ich zuerst nicht auf dem Schirm hatte. Immerhin ist es die gleiche Schule, auf die der Große nun seit 2 Jahren ging. Erst kurzfristig fiel mir auf, dass der Mittlere die Schule kaum kennt. Anders als im Kindergarten sind die jüngeren Geschwister eben nicht Bringen…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.102 weitere Wörter

Minimalismus für Einsteiger – ich werde ein #30tageminimalist

Wer sich hier so umschaut, kommt nicht zwingend auf die Idee, dass mich das Thema Minimalismus reizt und ich verzichte absichtlich auf eine aktuelle Momentaufnahme meiner Umgebung. Tatsächlich finde ich es aber äußerst verlockend, meinen Blick durchs Zimmer schweifen zu lassen und mich dabei nicht an chaotischen Zuständen festgucken zu können. Okay, wir haben eine recht…

1000 Fragen an HerrnMuchseineFrau #3

Johanna Pinkepank ist auf der Suche nach sich selbst und HerrnMuchseineFrau sucht hier und heute in Teil 3 nach sich ... 41. Trennst du deinen Müll? Natürlich! Beim Bio-Müll streikt mein Mann regelmäßig im Sommer, da wir dann wirklich sehr schnell zur Obstfliegenzuchtstation mutieren, aber ansonsten wird getrennt. 42. Warst du gut in der Schule?…

Das Kind hat Husten – was hilft gegen Husten bei Kindern? Tipps gegen Krupp

Über das Thema wollte ich auch schon länger mal einen Blog-Beitrag verfassen … ich empfehle neben all diesen Tipps von Bloggermum… unbedingt das Buch „Meine sanfte Medizin für Kinder: Mit Hausmitteln natürlich behandeln und heilen“ von F. Rubin. Da stehen so viele wertvolle und vielseitige Tipps drin! Das nehme ich tatsächlich eher zur Hand als Dr. Google!

IMG_1279Redaktioneller Beitrag Hier ist mal wieder ein akuter Anlass für ein Blogpost, wie so oft „inspiriert“ der Alltag. Unser Mittlerer ist immer ein Hustenkind. Jede Erkältung wird zu einem Husten, schon als Kleinkind führte auch der kleinste Schnupfen zu einem Pseudo-Krupp-Anfall. Aber auch so ist er der Kandidat für schlimmen Husten. Bei unserem Großen reichen fast immer Hausmittelchen wie Hustenbonbons und mal ein Löffel Honig. Beim Mittleren sieht es ganz anders aus. Daher habe ich einige Tipps und Ideen gesammelt. 

Ursprünglichen Post anzeigen 785 weitere Wörter

1000 Fragen an HerrnMuchseineFrau – #2

Und weiter geht's mit Pinkepanks Selbstfindungs-Mitmach-Aktion ... 21. Ist es wichtig für dich, was andere von dir denken? Überwiegend nein. Bei Fremden ist es mir überwiegend völlig egal. Ich habe mich ganz gut damit arrangiert, dass ich einige Dinge anders handhabe als mein Umfeld. 22. Welche Tageszeit magst du am liebsten? Im Sommer mag ich die Morgen…

1000 Fragen an HerrnMuchseineFrau #1

Achtsamkeit ist seit Monaten gefühlt in aller Munde. Dabei geht es vorallem darum, sich selbst kennenzulernen und im Einklang mit sich und seinen Eigenheiten zu sein und zu leben. In diesen Zeitgeist passt Pinkepanks Aktion, sich 1000 Fragen an sich selbst zu stellen und sie mit der Internetgemeinschaft zu teilen. Und das aller Beste dabei…